Nachrichten und Berichte

image image       

 

 

Kontakt:

Terex Cranes Global Marketing

Press & Public Relations

E-mail: info.cranes@terex.com

 

NEUE ADAPTERMASTEN FÜR Terex® TURMDREHKRANE

eröffnen Maxim Crane neue märkte

 

Bridgeville, Pennsylvania, USA, 31. Januar 2012 – Krandienstleister und -vermieter mit einem vielfältigen Kundenstamm, wie das in Bridgeville (Pittsburg) im US-Bundesstaat Pennsylvania ansässige Unternehmen Maxim Crane Works, L.P., müssen eine breite Palette unterschiedlichster Einsatzanforderungen abdecken. Hierzu benötigen sie einen möglichst flexibel einsetzbaren Maschinenpark, der sich für praktisch jede Anwendung konfigurieren lässt. Wie Matt Hyden, verantwortlicher Leiter für Turmdrehkran-Projekte bei Maxim Crane, ausführt: „Wir verfügen über 30 Standorte in den gesamten Vereinigten Staaten, aufgeteilt in sechs Regionen.“ Auf diese Weise versorgt das Unternehmen seinen landesweiten Kundenstamm.

Die vier neuen Terex® Adaptermasten – HD23-TS212, HD23-TS23, TS23-H20 und TS23-TS21 – maximieren die Flexibilität der Terex-Turmdrehkrane (Flat-Top-, Wippausleger- und Hammerkopf-Modelle), indem sie die Betreiber dieser Krane in die Lage versetzen, die Terex-Turmsegmente noch effizienter miteinander zu kombinieren.

„Die Turmdrehkrane mit Wippausleger und die Flat-Top-Krane sind Entwicklungen der in Terex übergegangenen Traditionsmarke Comedil. Die Hammerkopf-Krane stammen von der Marke Peiner, die heute ebenfalls ein Teil von Terex ist“, erklärt Terex Cranes-Vertriebsdirektor Matthew Dobbs. Das bedeutet, die Turmsegmente waren ursprünglich nicht mit dem Ziel der Kompatibilität konzipiert. „Die Zusammenführung der beiden Konstruktionswelten – sodass jedes Kranmodell mit jedem beliebigen Turmsegment genutzt werden kann – war eines der letzten fehlenden Verbindungsglieder, um auf diese Weise echte Terex-Turmdrehkrane zu ermöglichen.“

Neue Höhen, neue Märkte

Maxim Crane hat sich als erster Kunde die neuen Adaptermasten gesichert. Der Turmdrehkran-Geschäftsbereich des Unternehmens betreibt insgesamt 100 dieser Krantypen, ausschließlich von Terex. Die überwiegende Mehrheit der Modelle rekrutiert sich aus Hammerkopf-Kranen im Segment der 300- bis 400-Metertonnen-Klasse. „Darüber hinaus haben wir 15 Terex-Turmdrehkrane vom Typ SK 575-32, um den 500-Metertonnen-Markt abzudecken“, ergänzt Hyden.

Um für jedes denkbare Einsatzszenario gewappnet zu sein, verfügt Maxim Crane über knapp 1000 Turmsegmente für seine Hammerkopf-Krane der 300- bis 400-Metertonnen-Klasse sowie weitere 150 Segmente für die 500-Tonnen-Modelle. Außerdem hat das Unternehmen eine umfangreiche Investition in 80 Turmsegmente getätigt, um seine vier Turmdrehkrane mit Wippausleger und Flat-Top-Krane zu ergänzen, sodass sie z.B. für den Bau von Wolkenkratzern eingesetzt werden können.

In Bezug auf die Krane mit Wippausleger und die Flat-Top-Krane bekennt Hyden: „Wir hatten einen übermäßig hohen Bestand an Ausrüstung für so wenige Krane.“ Oft „saß“ man förmlich auf ungenutztem Inventar und wartete auf einen Auftrag, bei dem die maximal verfügbare freistehende Höhe erforderlich war.

Erst der kürzlich getätigte Kauf von zwei neuen Hammerkopf-Turmdrehkranen vom Typ Terex SK575-32 versetzte Maxim Crane in die Lage, sowohl beide Adaptermasten als auch bislang ungenutzte Schwerlast-Turmsegmente zum Einsatz zu bringen. Vor der Einführung der Terex-Adaptermasten wäre Maxim Crane gezwungen gewesen, den Kran plus zehn Turmsegmente zu kaufen.

Damit nicht genug, eröffnen die neuen Masten dem Unternehmen eine weitere Möglichkeit. „Wir hatten 40 ungenutzte Wippausleger-Turmsegmente“, berichtet Hyden. „Durch den Erwerb der Adaptermasten können wir diese Türme in Verbindung mit den neuen Kranen einsetzen, sodass wir einerseits unseren Bestand effizienter nutzen und andererseits durch den niedrigeren Anschaffungspreis des Krans bares Geld sparen können.“

Die neuen Hammerkopf-Krane versehen nun bei einem Krankenhaus-Bauprojekt in Cincinnati, im Bundesstaat Ohio ihren Dienst. Das an der North Ben Road, unweit der Fernstraße Interstate 74 in Green Township gelegene Mercy West Hospital entsteht auf 24 Hektar Baugrund und wird mehr als 51.000 m2 nutzbare Fläche bieten. Der 200 Millionen US-Dollar (154 Mio. €) teure Gebäudekomplex wird neben Zimmern für 250 Betten ein großes kardiologisches Zentrum einschließlich Einrichtungen für Operationen am offenen Herzen beherbergen sowie ein Krebszentrum, eine Geburtsstation und eine orthopädische Abteilung.

Bei den geltenden Windlastvorschrifen in Cincinnati von 72,4 km/h im Betrieb, bzw. 151,3 km/h im Stillstand, beträgt die freistehende Hakenhöhe des Terex SK575-32 standardmäßig 65,23 Meter. Ausreichend Reserve, also, für die auf der Baustelle Mercy West benötigte Hubhöhe von 61 Metern für allgemeine Hubarbeiten sowie den Transport der Betonkübel, Fertigbauteile und Stahlmatten.

Bei Bedarf kann Maxim Crane darüber hinaus auf die robusten Turmsegmente der Wippausleger- und Flat-Top-Krane zurückgreifen, um mit seinen Hammerkopf-Kranen noch mehr Höhe zu erreichen. „Durch die Kombination der Turmabschnitte mit den Adaptermasten schaffen wir je nach Situation 24 bis 30 Meter zusätzlicher freistehender Höhe“, so Hyden.

In Küstenstaaten wie Florida, wo die Windlast-Vorschriften erheblich strikter sind, verschaffen diese Masten Maxim Crane sogar einen noch größeren Wettbewerbsvorteil. Derzeit ist das Unternehmen beispielsweise in Coral Gables am Bau eines sechsstöckigen Parkhauses beteiligt; dort kommen drei mit Adaptermasten ausgerüstete Terex-Hammerkopf-Krane zum Einsatz.

Bei den in Florida gültigen Windlast-Anforderungen von 235 km/h liegt die maximale freistehende Standardhöhe für den Kran bei 30,5 Metern. Durch den Einbau der Adaptermasten können Schwerlast-Turmsegmente vom Typ HD23-26.6 im unteren Teil des Drehturms verwendet werden, die dann auf die herkömmlichen Hammerkopf-Turmsegmente TS213.1 und TS212.1 übergehen. Auf diese Weise erhöht sich die freistehende Höhe des Krans auf 42,7 Meter.

Diese zusätzliche Höhe ist laut Hydens Erklärung bei Einsatzszenarios wie dem Bau von Parkhäusern extrem wichtig, da die Krane dort in der Regel überlappend arbeiten. Die 24,3 Meter Höhe der Rampe erfordern einen Kran mit einer Hakenhöhe von 30 Metern. Die beiden anderen Krane müssen mit größerer freistehender Höhe aufgestellt werden als der erste, um ein überlappendes Arbeiten sicher zu ermöglichen. Mit einer erreichbaren Gesamthöhe von bis zu fast 43 Metern können alle drei Krane frei aufgestellt werden.

„Bislang mussten wir bei solchen Aufträgen passen, da wir mit unseren Hammerkopf-Kranen in Florida nur eine freistehende Höhe von maximal 30,5 Metern realisieren konnten“, erklärt Hyden. „Durch die mit Hilfe der Adaptermasten und Schwerlast-Segmente hinzugewonnene Höhe haben wir Zugang zu Märkten, die für Maxim Crane zuvor verschlossen waren.“

Über die Terex-Adaptermasten

Die Terex-Adaptermasten vom Typ HD23-TS212, HD23-TS23, TS23-H20 und TS23-TS21 wurden konzipiert, um Kranbetreibern mehr Möglichkeiten bei geringerem Investitionsaufwand zu eröffnen. Die neuen Masten verbinden die beiden Turmdrehkran-Systeme der heute zu Terex gehörenden Marken Peiner und Comedil zu einem neuen vielseitigen und produktiven Kransystem. Sie erlauben eine Vielzahl von Kombinationen durch die Nutzung unterschiedlicher Turmsegmente, sodass die jeweiligen Einsatzanforderungen erfüllt werden und größere freistehende Höhen erreicht werden können. Da keine Verankerungsrahmen benötigt werden, verringern diese kostengünstigen Masten zudem die Rüstzeiten.

 

Durch die Kombination benötigter Komponenten aus Flat-Top-, Wippausleger- und Hammerkopf-Modellen können Kranunternehmen das Potenzial der vielseitigen Terex-Turmdrehkrane vollständig ausschöpfen. Einsetzbar zwischen zwei unterschiedlichen Turmsegmenten oder gegebenenfalls direkt auf dem unteren Drehwerk – mit den Terex-Adaptermasten können Kranbesitzer Flat-Top-, Wippausleger- und Hammerkopf-Turmsegmente kombinieren, um mehr freistehende Höhe zu erreichen, die Bevorratung von Komponenten zu reduzieren und ihre Einsatzflexibilität zu maximieren.

Über Maxim Crane Works

Vom International Crane Magazine acht Jahre hintereinander als weltweit größtes Kranunternehmen tituliert, hat sich Maxim Crane Works, L.P. mit seinen 35 Niederlassungen auf dem US-Festland auf die Vermietung und den Verkauf von Hebeausrüstung wie hydraulischen Mobilkranen, Rough-Terrain-Kranen, Raupenkranen, Turmdrehkranen, konventionellen LKW-Kranen und Auslegerfahrzeugen spezialisiert. Das Bekenntnis des Unternehmens zu „kontinuierlicher Verbesserung“ durch einen stetig wachsenden Fuhrpark, staatlich zertifizierte Kranfahrer, strenge Unfallverhütungsrichtlinien und ein Team, das seinen Kunden bedarfsgerechte Krane und Dienstleistungen liefert, hat Maxim Crane Works, L.P. zum führenden Kranvermieter in den USA gemacht. Weitere Informationen zu Maxim Crane Works unter www.maximcrane.com.

 

Über Terex

Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller des Maschinen- und Anlagenbaus. Kernaufgabe der Terex Corporation ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms (Arbeitsbühnen), Construction (Baumaschinen), Cranes (Krane), Material Handling & Port Solutions (Materialumschlag und Hafenausrüstung) und Materials Processing (Materialaufbereitung). Terex unterstützt den Erwerb seiner Maschinen und Anlagen durch Finanzprodukte und Dienstleistungen aus dem Unternehmensbereich Terex Financial Services. Weitere Informationen finden Sie unter www.terex.com

 

image

 

image

 

image

 

 

 

<< Nachrichten und Berichte