Nachrichten und Berichte

image Ansprechpartner:

Anne Steeb

Marketing Communication            

Tel.: + 49 / 6332 – 83 1731

E-Mail: Anne.Steeb@terex.com

 

IM DOPPEL

Sarens setzt zwei Terex® AC 700-Krane für einen Schwerlast-Tandemhub ein

ZWEIBRÜCKEN, 13. Juli 2016 – Iemants, ein international tätiger Stahlbaukonzern aus Belgien, hat kürzlich in seiner Werft Hoboken im belgischen Antwerpen für seinen Kunden Fabricom ein Offshore-Ölmodul fertiggestellt. Diese massiven, für die Öl- und Gasgewinnung eingesetzten Module erreichen Größen von 25 m Höhe, 30 m Breite sowie 40 m Länge und können bis zu 2.200 Tonnen auf die Waage bringen. Trotz eines umfassenden Maschinenparks, der Iemants zur Verfügung steht, müssen im Laufe der Modulmontage gelegentlich Spezialunternehmen für Schwerlasthübe hinzugezogen werden, um besonders massive Bauteile auf die Modulplattform zu heben.

Als es darum ging, eine große Quertraverse für den späteren Offshore-Hub oben auf dem Modul zu montieren, sicherte sich Iemants die Unterstützung seines Kranpartners, der Sarens Group. Gemeinsam entwickelte man eine möglichst kostengünstige und effiziente Lösung für den Hub.

Die richtigen Krane

Die Quertraverse war 13,5 m lang, 5 m breit und 6 m hoch. Ihr Gewicht betrug 145 Tonnen. Sie musste vom Bodenniveau auf eine Endhöhe von 32 m gehoben werden, wobei der Kran auf einem Arbeitsradius von bis zu 24 m arbeiten musste. „Wir haben einige Möglichkeiten durchgespielt – vom Einsatz eines einzelnen Raupenkrans bis zur Durchführung eines Tandemhubs mit zwei All-Terrain-Kranen“, erzählt Erik Van der Elst, Key Account Manager bei Sarens.

Bei der Nutzung eines einzelnen Krans hätte der Vorteil darin bestanden, dass nur ein Kran und ein Team hätten in Bewegung gesetzt werden müssen. Allerdings wären für den Transport eines Raupenkrans mehrere Tage und über 20 LKW-Ladungen angefallen, um die für 145 Tonnen Tragfähigkeit auf einem 24-m-Radius notwendigen Komponenten an den Einsatzort zu bringen. „Insgesamt wären mindestens zehn Tage vom Transport bis zur Durchführung des Hubs zu veranschlagen gewesen, wenn wir nur einen Kran genutzt hätten“, so Van der Elst weiter. Das war für den Hub des Moduls schlichtweg zu langwierig – und zu kostspielig.

Daher konzentrierten sich die Sarens-Projektleiter auf eine effizientere Zweikran-Lösung unter Nutzung des Terex® All-Terrain-Kranmodells AC 700 aus der 700-Tonnen-Tragfähigkeitsklasse. Um die benötigte Tragfähigkeit und Ausladung zu erreichen und gleichzeitig die erforderlichen LKW-Ladungen zugunsten eines effizienten Transports zu minimieren, entschieden sich die Planer für die Variante mit 20,5-m-Hauptausleger und einem variablen, 4 m langen Adapter zur Montage des 30-m-Wippauslegers am Teleskopausleger. „In dieser Konfiguration verfügt jeder der AC 700-Krane bei einem 24-m-Radius über 86,5 t Tragfähigkeit – mehr als ausreichend, um die 145 t schwere Traverse zu heben“, erklärt Michael Klein, Product Marketing Manager für All-Terrain-Krane der Marken Terex und Demag.

Und obwohl bei dieser Lösung zwei Krane an den Einsatzort gebracht werden mussten, versprach sie dennoch deutliche Zeit- und Kosteneinsparungen. Der mit neun Achsen ausgestattete AC 700 All-Terrain-Kran lässt sich – unter Einhaltung der 12-Tonnen-Achslastgrenze – mit vollständig angebautem 60-m-Teleskopausleger schnell vor Ort bringen, sodass nur wenige LKW-Ladungen erforderlich sind.

Selbst beim Einsatz von zwei Kranen erfordert diese Lösung nur rund die Hälfte der erforderlichen Ladungen im Vergleich zum Transport eines Raupenkrans. „Nach unseren Berechnungen ergab sich aus der Nutzung der beiden Terex All-Terrain-Krane eine Zeitersparnis von einer ganzen Woche, was natürlich enorme Arbeits- und Kosteneinsparungen für unseren Kunden bedeutete“, erläutert Van der Elst. Angesichts eines unter Druck befindlichen Ölpreises ist dieser Umstand beim Bau eines Ölplattformmoduls heute ein entscheidender Faktor.

Einsparungen im Tandem

Sarens brachte seinen ersten Terex AC 700-Kran von seinem belgischen Hauptsitz in Wolvertem auf den Weg zum 27 km entfernten Einsatzort Hoboken. Gleichzeitig machten sich acht LKW mit Hilfsmaterial, Wippausleger-Segmenten und Gegengewicht auf den Weg. Der große und dennoch äußerst bewegliche Terex Kran erreicht auf der Straße eine Geschwindigkeit von 75 km/h, um in kürzester Zeit vom Betriebshof zum Einsatzort zu gelangen. Einmal vor Ort, erlauben seine acht lenkbaren Achsen ein schnelles Manövrieren in die Hubposition. Innerhalb nur eines Tages hatte das vierköpfige Sarens-Team den ersten All-Terrain-Kran an den Einsatzort gebracht, ihn mit 160 t Gegengewicht sowie dem 30-m-Wippausleger ausgestattet und für den Hub einsatzbereit gemacht.

An Tag zwei begann der Kran mit den Vorbereitungshüben für die Platzierung der Quertraverse. „Der erste Kran vor Ort brachte die Hubvorrichtungen, die Plattform-Anschläge und einen Radarmast an ihren Platz“, berichtet Van der Elst. „Gleichzeitig haben wir unseren zweiten AC 700 an den Einsatzort gebracht, wo ihn ein weiteres vierköpfiges Team für den Hub der Traverse vorbereitet hat.“

Am Morgen des dritten Tages waren beide Krane in Stellung gebracht, um den komplexen Hub anzugehen. Um die Möglichkeit auszuschließen, einen der beiden Krane zu überlasten, gehörte zum Hubplan von Sarens eine für 160 t Last ausgelegte Ausgleichstraverse zwischen der Quertraverse und den Unterflaschen der Krane. „Auf diese Weise erreichten wir eine perfekte Gewichtsverteilung der Last auf die beiden Krane“, erklärt Van der Elst.

Zu Beginn arbeiteten beide Krane auf einem Radius von 22 m, der im Laufe des Hubs auf 17 m reduziert wurde, während die zwei Krane die Last in die benötigte Position schwenkten. Beim Platzieren der Traverse oben auf dem Modul arbeiteten beide Krane dann mit einer Ausladung von 24 m, wobei ihre Ausleger nur wenige Meter trennten. „Das direkte Ansprechverhalten der Steuerung der AC 700-Krane erlaubt unseren Kranbedienern extrem präzise Bewegungen der Ausleger und Lasten, sodass wir komplizierte Tandemhübe wie diesen problemlos ausführen können“, bemerkt Van der Elst.

Nach Abschluss des Hubs demontierten die beiden vierköpfigen Teams ihren jeweiligen AC 700, und der gesamte Ausrüstungskonvoi machte sich auf den Rückweg zum Wolvertem-Betriebshof von Sarens. In gerade einmal drei Tagen hatte die Tandem-Kranlösung die Quertraverse plus Zusatzausrüstung sicher und effizient auf das Ölmodul gehoben – sieben Tage schneller als der geschätzte Zeitaufwand für die Einzelkranlösung. Aber vor allen Dingen hat die Tandemlösung den Sarens Kunden einen deutlichen Kostenvorteil verschafft.

 

Über die Sarens Group

Die Sarens Group mit Stammsitz im belgischen Wolvertem unterstützt ihre Kunden seit über 60 Jahren mit herausragenden Dienstleistungen in den Bereichen der Schwerlasthübe, Sondertransporte und spezialisierten Montagearbeiten. Ausgestattet mit modernsten Planungstools, einem der weltweit größten Bestände an Kranen, Transportfahrzeugen und Montage-Spezialgerät ist das Unternehmen internationaler Marktführer in seinem Betätigungsfeld – nicht zuletzt dank eines hoch kompetenten Expertenteams. Mit über 4200 engagierten Mitarbeitern, die das Leitmotiv „Nichts ist zu schwer, nichts ist zu hoch“ in ihrer täglichen Arbeit umsetzen, ist die Sarens Group perfekt aufgestellt, um die Anforderungen ihrer Kunden rund um den Globus und aus jedem Marktsegment zuverlässig umzusetzen – sei es bei Schwerlasthüben, Sondertransporten oder der ingenieurtechnischen Logistikplanung.

 

Weitere Informationen zu Sarens finden Sie unter: http://www.sarens.com.

 

Über Terex

Die Terex Corporation ist ein Anbieter von Hub- und Materialumschlaglösungen. Terex berichtet in fünf Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms, Construction, Cranes, Material Handling & Port Solutions und Materials Processing. Terex fertigt ein umfangreiches Programm an Maschinen und Anlagen für Kunden in diversen Branchen, darunter Bau, Infrastruktur, Verarbeitendes Gewerbe, Transport, Verkehr, Recycling, Energie, Versorgung, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden. Terex unterstützt den Erwerb seiner Maschinen und Anlagen durch Finanzprodukte und Dienstleistungen aus dem Unternehmensbereich Terex Financial Services. Investoren und Marktteilnehmer finden relevante Informationen über Terex auf seiner Unternehmenswebsite (www.terex.com) sowie auf Facebook (www.facebook.com/TerexCorporation).

 

C:\test\website\news\sarensac700\Sarens AC 700 Tandem.JPG

<< Nachrichten und Berichte