Angebot


Anmeldung

banner-news-events

News

Trenn_Linie

MHL434 - Der Allrounder im Holzumschlag

MHL434 F -  ALLROUNDER IM HAUSE WESTERWÄLDER HOLZPELLETS GMBH


Bereits im Jahr 1925 legte der 21-jährige Emil Mann den Grundstein für ein sich immer weiter entwickelndes Unternehmen. Angefangen hat alles mit einem gebrauchten LKW und dem Transport von Baustoffen. In den 1970er Jahren betrieb die Spedition schon 60 Fahrzeuge. Im Jahr 1991 wurde die erste kommerziell genutzte Windkraftanlage in Rheinland- Pfalz errichtet. Mit der hierzu neu gegründeten Mann Windenergie GmbH betrat Markus Mann im selben Jahr erfolgreich Neuland im Bereich der erneuerbaren Energien. Schon 1994/95 errichtete die MANN Naturenergie GmbH & Co. KG in Langenbach ein Biomasseheizkraftwerk zur energetischen Nutzung von Landschaftspflegeholz und anderen naturbelassenen Hölzern.  1998 begann der Einstieg in den Vertrieb von “grünem” Strom.

Heute verarbeitet das Unternehmen jährlich bis zu 120.000 fm Rundholz zu Verpackungsschnittholz und Pellets.
Bei der Verarbeitung von Holz gibt es keinen Abfall: Rinde und Holzabfallstücke werden für die Produktion von Strom und Wärme genutzt. Sägespäne werden zu CO2-neutralen Holz-Pellets verarbeitet. Bereits im Jahr 2001 wurde die Firma Westerwälder Holzpellets GmbH gegründet und die erste großtechnische Holzpelletproduktion in Deutschland in Betrieb genommen. Dort werden aktuell bis zu 50.000 Tonnen Pellets pro Jahr produziert.
Durch das Errichten des Sägewerkes, genannt SEO-Anlage (Stofflich-Energetische-Optimierungsanlage) in den Jahren 2015 – 2017 werden nicht sägefähige Rundhölzer teilweise zu Herstellung von Verpackungsholz verwertet. Nach dem Einschnitt wird das Holz über die Sortieranlage geführt. Scanner und geschulte Mitarbeiter sorgen dabei stets für die effiziente Auslastung der hochmodernen Sägelinie. Das Holz kann flexibel in Standardabmessungen oder nach individuellem Kundenwunsch auf Maß gesägt werden. Trotz des hohen Automatisierungsgrads arbeiten mehrere Mitarbeiter an der hochkomplexen Linie, steuern die Produktion und die Qualitätskontrolle. Am Ende der Fertigungslinie leisten zwei hochmoderne Roboter wertvolle Dienste bei der Verpackung und Palettierung der Endprodukte. So werden durch das Zusammenspiel Mensch & Technik höchste Anforderungen an Qualität und Effizienz erfüllt.

Von morgens früh bis abends spät herrscht hier Hochbetrieb: Das angelieferte Rundholz wird vom LKW an die Aufgabe des Sortierstrangs gebracht. Hier werden die Stämme entrindet und nach Durchmesser und Länge in 31 Boxen sortiert. Die Leerung der Boxen übernimmt die neue Pick&Carry Maschine aus dem Hause Fuchs. Mit ihrem groß dimensionierten Greifer transportiert sie das Holz zum entsprechenden Polter auf dem weitläufigen Lagerplatz. Die Priorität im Tätigkeitsbereich der MHL434 liegt jedoch darin, die permanente Bestückung des Aufgabetisches des Sägewerkes sicherzustellen. Für die weiteren Einsatzgebiete vor Ort können sowohl die MHL334 als auch die neue MHL434 im Anhängerbetrieb genutzt werden. 

 

Durch die Vielzahl der Verwendungs-möglichkeiten ist die neue MHL434 zum Allrounder im Hause Westerwälder Holzpellets GmbH geworden: sie wird im Zweischichtbetrieb 5 Tage der Woche eingesetzt. Neben verschiedenen Manipulationsaufgaben wie Boxen leeren, poltern & Sägewerk beschicken, unterstützt sie auch bei der Entladung von LKW’s und bei der Beschickung der Sortieranlage.

"Die hervorragende Rundumsicht der MHL434 durch den hinten angelenkten Ausleger erhöht die Arbeitssicherheit auf dem Rundholzplatz gravierend. Die Leistung der Maschine ist beeindruckend."

Joachim Kessler, Betriebsleiter

 

 

 

Trenn_Linie

Events

ISRI

When:

Where: Las Vegas USA

Recycling Aktiv

When:

Where: Karlsruhe Deutschland

IFAT

When:

Where: München Deutschland

LIGNA

When:

Where: Hannover Deutschland