Nachrichten und Berichte

image image       

 

 

Kontakt:

Terex Cranes Global Marketing

Press & Public Relations

E-mail: info.cranes@terex.com

 

  

EINSATZ BEI LAUFENDEM BETRIEB

Terex® AC500-2 mit beeindruckenden Leistungen bei komplexem Einsatz in Kernenergie-Anlage

  

  

WAVERLY (US-Bundesstaat Iowa), 2. Mai 2012 –In der Kernkraft ist eine sichere Beherrschung dieser Energiequelle unverzichtbar. Ganz gleich, ob in einer Kernkraftanlage oder in einem Werk, das Brennstäbe herstellt, die Redundanz in den Sicherheitsabläufen muss zum Standard gehören.

Beim Industriebauunternehmen Edwards, Inc. aus Wilmington, im US-Bundesstaat North Carolina, hat man erst kürzlich festgestellt, wie außerordentlich hoch die Sicherheitsauflagen für Einsätze in Nuklearanlagen sind. Dabei ging es im konkreten Fall um einen scheinbaren Routine-Kranauftrag in der Kernenergie-Anlage in Castle Hayne seines Kunden GE Hitachi. Beim Austausch der Klimaanlagen-Kühlkompressoren auf dem Dach der Nukleareinrichtung wurden sowohl der gesamte Erfahrungsschatz im Bereich der Montage- und Krandienstleistung des Industrieanlagenbauers als auch die Präzision und Leistungsfähigkeit seines Terex® All-Terrain-Krans vom Typ AC500-2 auf die Probe gestellt.

„In einem Bereich des Werks werden Flugzeugtriebwerke produziert, in einem anderen Kernbrennstoff“, erläutert Jamie Ezzell, Geschäftsbereichsleiter beim unter anderem für die Energiewirtschaft tätigen Industriedienstleister Edwards, Inc. „Die Kühlkompressoren befanden sich ausgerechnet im Bereich der Kernbrennstoff-Produktion.“

Aufgrund der hohen Komplexität des Brennstoff-Herstellungsverfahrens, konnte weder die Anlage heruntergefahren werden, noch war es möglich, die kritischen Produktionsprozesse zu unterbrechen. „Damit mussten die Planungs- und Sicherheitsreserven bei diesem Auftrag exponentiell erhöht werden“, fügt Ezzell hinzu. „Während des gesamten Einsatzes hatte die Werksleitung Techniker an bestimmte Ventile beordert, um die Anlage im Falle eines Problems mit dem Hub schnell abschalten zu können.“

Deutliche Einsparungen

Aufgrund der schwierigen Situation erwogen die Werksverantwortlichen von GE Hitachi sogar, einen Hubschrauber für den Austausch der beiden 7.7 Tonnen schweren Kühleinheiten auf dem Dach der Fabrikhalle anzufordern. Die lange Anflugstrecke des Hubschraubers sowie die Notwendigkeit, das Werk zweimal anzufliegen, um beide Kühlkompressoren auszutauschen, hätten jedoch extrem hohe Kosten bedeutet.

Ezzell und Edwards unterbreiteten einen Alternativvorschlag, der GE Hitachi eine massive Senkung der Kosten für den Austausch versprach. „Wir waren davon überzeugt, dass unser Terex AC500-2 die Aufgabe übernehmen kann, und vereinbarten eine Vor-Ort-Besichtigung, um das Projekt zu besprechen“, erinnert sich Ezzell.

Um die beiden Kühlkompressoren auszutauschen, würde Edwards seinen AC500-2 All-Terrain-Kran zweimal in Stellung bringen müssen. Der Kunde wollte nämlich nach dem Austausch der ersten Kühleinheit eine Testphase einlegen, bevor die zweite Einheit ersetzt würde. „Vor dem Austausch des zweiten Kühlkompressors wollte man sicherstellen, dass der neue Kühlkompressor mindestens einen Monat lang störungsfrei läuft“, erklärt Ezzell.

Eine der größten Sorgen von GE Hitachi war die Frage, ob der Untergrund das auf die sternförmig angeordneten Abstützungen verteilte Gewicht des Krans tragen würde. „Vor der Auftragsvergabe verlangte der Kunde die Entnahme von Bodenproben und eine radargestützte Überprüfung des Bodens, um die ausreichende Festigkeit des Untergrunds sicherzustellen“, erzählt Ben Cockerham, Vice President of Operations bei McClung-Logan Crane and Equipment LLC, einem autorisierten Terex Cranes-Vertriebspartner in North Carolina. Wie Ezzell hinzufügt, ermittelten die Ingenieure, dass der Boden bis zu 136 Tonnen sicher tragen würde - „wir wussten, dass wir unter diesem Gewicht bleiben würden.“

Grund für diese Zuversicht lieferte die CraniMax-Software des AC500-2. Dieses Programm enthält die Traglastdiagramme für sämtliche Kran-Konfigurationen. Aber noch wichtiger in diesem Fall: die Software liefert Schätzwerte über den Bodendruck der Abstützungen, bevor die Arbeiten beginnen. „Die Möglichkeit, den Bodendruck prognostizieren und während des Einsatzes ablesen zu können, stellt für uns einen erheblichen Vorteil dar“, so Ezzell. „Das ist ein wichtiges Verkaufsargument, wenn wir uns um Aufträge bewerben".

Schnell und problemlos

Nachdem der Kunde den Auftrag genehmigt hatte, wurde der Austausch des ersten Kühlkompressors für Anfang Dezember 2011 terminiert. Das Team von Edwards reiste am 29. November zusammen mit Vertretern von McClung-Logan an, die vor Ort ihre Unterstützung zur Verfügung stellten. Das Unternehmen transportierte die benötigten Komponenten zum Einsatzort, darunter das maximal mögliche Gegengewicht und einen Wippausleger mit insgesamt 83,8 Metern Länge. „Der AC500-2 ist in kurzer Zeit vor Ort und ebenso schnell einsatzbereit“, erklärt Ezzell. „Der nächstbeste Kran der Konkurrenz braucht für Anfahrt und Aufbau deutlich länger.“

Mit gerade einmal 19,3 Metern bietet der Terex AC500-2 All-Terrain-Kran die kürzeste Fahrzeuglänge in der 500-Tonnen-Klasse - und damit hervorragende Mobilität. Dennoch verfügt er über die höchste Tragfähigkeit auf 8 Achsen und erreicht mit 56 m Hauptausleger die höchste Systemlänge in seiner Klasse, die innerhalb von 12 Tonnen Achslast auf der Straße verfahrbar ist.

Innerhalb von 14 Stunden (die Sicherheitsbegutachtungen und -kontrollen nicht eingerechnet) hatten die Techniker den Kran einsatzbereit aufgebaut. Unterstützt wurde die Montage des 83,8 m langen Wippauslegers von einem 54,4-Tonnen Rough-Terrain-Kran.

Der Einbauort der 7,7 t schweren Kühleinheiten befand sich ca. 76 m von der Kante des 12,2 m hohen Gebäudes entfernt. Daher musste der AC500-2 mit einem Radius von 86 m arbeiten, um den Hub bewerkstelligen zu können. Bevor die Last zum ersten Mal angehoben wurde, führten die Crews auf der gegenüberliegenden Seite der Kranabstützung einen Testhub durch. Dieser Test unter Verwendung eines 7,7-Tonnen-Gewichts sollte vor dem eigentlichen Einsatz sowohl den Bodendruck als auch die Leistungsfähigkeit des Krans verifizieren.

„Während des Tests lagen sämtliche Bodendruckwerte innerhalb der zulässigen Grenzen, und der Kran zeigte die erwartete Leistung“, erinnert sich Cockerham. Ezzell ergänzt: „Der von der Software geschätzte Bodendruck an den Abstützungen wich nur 0,45 Tonnen vom tatsächlichen Wert ab; diese Präzision beeindruckte jeden auf der Baustelle.“

Nach dem erfolgreichen Testdurchlauf begann das Team mit der komplexen Austauschprozedur. „Mitarbeiter der Anlage hatten auf dem Dach die Wege eingezeichnet, über die der Kühlkompressor bewegt werden durfte“, berichtet Ezzell. Diese Wege, die in 90-Grad-Winkeln zickzack-artig über das Dach liefen, sollten vermeiden, dass der Kühlkompressor über die kritischen Bereiche der Anlage bewegt wird.

Als gelte es, die Fähigkeiten des Kranbedieners und die präzise Steuerbarkeit des AC500-2 gesondert unter Beweis zu stellen, musste der gesamte Hubvorgang ohne direkten Sichtkontakt durchgeführt werden. Das heißt, der Kranbediener stand in ständiger Funkverbindung zu den Einweisern auf dem Dach, um die Kühleinheit durch das „Labyrinth“ zu navigieren, wobei diese nie höher als 6,1 m über dem Gebäude schwebte. „Der Kran reagiert sehr feinfühlig auf die Steuerbewegungen des Bedieners, was schwierigen Einsätzen wie diesem zugute kommt“, kommentiert Cockerham.

 

Nachdem die Arbeiten am frühen Morgen aufgenommen wurden, hatte das Team, wie Ezzel berichtet, bereits um 13.30 Uhr den alten Kühlkompressor abgenommen und die neue Einheit aufgesetzt. Nach gerade einmal acht Stunden war der AC500-2 demontiert und konnte das Werksgelände wieder verlassen.

 

Nach Ablauf der vorgesehenen Testphase für den neuen Kühlkompressor war das Edwards-Team mit dem AC500-2 im Februar erneut vor Ort, um die zweite Einheit auszutauschen. Kran und Montagemannschaft konnten den Erfolg des ersten Einsatzes wiederholen, sodass GE Hitachi das Projekt mit dem AC500-2 zu deutlich geringeren Kosten abschloss, als dies mit einem Hubschrauber möglich gewesen wäre.

 

Der Terex AC500-2

Mit dem Terex AC500-2 verfügt Edwards Inc. über einen All-Terrain-Kran mit hoher Mobilität und Tragfähigkeit. Der kompakte Terex AC500-2 hebt Lasten von bis zu 500 t – Höchstwert unter allen Achtachser-Modellen – und bietet eine maximale Rollenhöhe von 145,8 m. Sein 17,1 m langer Unterwagen ist der kompakteste seiner Klasse; mit bis zu sieben gelenkten und vier angetriebenen Achsen zählt der AC 500-2 darüber hinaus zu den mobilsten All-Terrain-Kranen auf dem Markt.

 

Die Konstruktionsweise des AC500-2 garantiert sowohl kurze Anfahrzeiten als auch extrem geringe Rüstzeiten vor Ort. Die sternförmig angeordneten Abstützungen des Krans reduzieren die Systemverformung und bieten eine herausragende Standfestigkeit – insbesondere bei Einsätzen mit steiler Auslegerstellung, wie dies beim Austausch der Kühlkompressoren in der GE Hitachi-Anlage erforderlich war.

  

Die Bedienung des AC 500-2, speziell beim Heben schwerer Lasten, wird durch die einzigartige Kransteuerungssoftware CraniMax Crane Manager optimiert, in der sämtliche Lastdiagramme gespeichert sind. Nachdem der Bediener die Krankonfiguration über den anwenderfreundlichen Touchscreen eingegeben hat, wählt das System vollautomatisch die korrekten Diagramme aus. Das System liefert im Vorhinein die für eine Einsatzplanung unverzichtbaren Bodendruck-Schätzwerte sowie aktuelle Druckmesswerte während des Einsatzes.

 

Über Edwards, Inc.

Edwards, Inc., wurde im Jahre 1979 gegründet - Derrill Edwards nahm mit einer Investition von 7000 US-Dollar seine Geschäfte auf. Heute bietet das Unternehmen das komplette Portfolio des Anlagenbaus – vorgefertigte Bauteile, Kran- und Montagearbeiten, Rohrleitungsbau, Elektroinstallationen, allgemeine Anlagenwartung sowie Bauteile und Reparaturen gemäß ASME Code (Regelwerk für Druckbehälterbau). Mit seinen Leistungen bedient Edwards eine Vielzahl unterschiedlicher Branchen, wie die Pharma- und Lebensmittelindustrie, holzverarbeitende Betriebe, Holz-, Papier- und Textilhersteller, allgemeine Fertigungsbetriebe, landwirtschaftliche Betriebe und Energieerzeuger.

Mit dem größten Kran-Fuhrpark in ganz North Carolina verfügt Edwards über Fahrzeuge von 6,8 Tonnen bis zum 500-Tonnen-Flaggschiff, dem Terex AC500-2. Das Unternehmen deckt den Markt von North Carolina, Virginia und den umliegenden Bundesstaaten ab, wo die Teams von Edwards Projekte unterschiedlicher Größe übernehmen – von Kurzeinsätzen über Aufträge mit Material-Anlieferung bis zu langfristigen Projekten in vielen Gewerken, die eine große Kompetenz-Bandbreite erfordern. Immer wieder bewährt sich das Unternehmen bei Einsätzen mit extrem kurzen Projektlaufzeiten und zeitkritischen Fertigstellungsterminen.

Weitere Informationen zu Edwards, Inc. finden Sie unter www.edwardsinc.com.

Über McClung-Logan Crane & Equipment, LLC

McClung-Logan Crane & Equipment ist ein Vertriebspartner von Terex Cranes mit vollständigem Service-Angebot, der von seinem Standort in Charlotte (US-Bundesstaat South Carolina) aus Kunden in North und South Carolina betreut. Das Unternehmen schätzt sich glücklich, langjährige Branchenkenner wie den VP of Operations, Ben Cockerham, Parts Manager Zack Thomas, Service Manager Ricky Williams und Crane Technician Paul Stitt in seinen Reihen zu haben. Das gesamte Team hat sich einem herausragenden Produktsupport für seine Kunden verschrieben. Das Schwesterunternehmen, McClung-Logan Equipment Company, beliefert seit über 70 Jahren Bauunternehmer in den Bundesstaaten Maryland, Delaware und Virginia, sowie dem District of Columbia. Gemeinsam betreuen beide Unternehmen einen großen Kundenstamm an der gesamten mittleren Ostküste der USA mit herausragendem Geräte- und Produktsupport. Robert Greene, seit vielen Jahren angesehener Branchenexperte, stellt hierzu sein immenses Praxiswissen zu Verfügung – er leitet das erfahrene Beratungsteam von McClung-Logan, das Kunden bei der Auswahl des passenden Kranmodells unterstützt, um möglichst effizient und gewinnbringend zu arbeiten. Das Service-Angebot des Unternehmens deckt eine große Bandbreite von Terex-Cranes-Modellen ab – mit Tragfähigkeiten von 10 bis 3520 Tonnen.

www.mlcranes.com

 

Über Terex

Die Terex Corporation ist ein diversifiziert aufgestellter, global tätiger Hersteller des Maschinen- und Anlagenbaus. Kernaufgabe der Terex Corporation ist die Bereitstellung zuverlässiger, kundenorientierter Lösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche wie z.B. Bau und Infrastruktur, Schifffahrt- und Transportunternehmen, die Gesteinsindustrie, Raffinerien, Energieversorger, kommunale Dienstleister und Fertigungsbetriebe. Terex berichtet in fünf verschiedenen Unternehmenssegmenten: Aerial Work Platforms (Arbeitsbühnen), Construction (Baumaschinen), Cranes (Krane), Material Handling & Port Solutions (Materialumschlag und Hafenausrüstung) und Materials Processing (Materialaufbereitung). Terex unterstützt den Erwerb seiner Maschinen und Anlagen durch Finanzprodukte und Dienstleistungen aus dem Unternehmensbereich Terex Financial Services. Weitere Informationen finden Sie unter www.terex.com

 

image

image

 

image

image

image

 

 

 

<< Nachrichten und Berichte